DIG Aachen - Home
Veranstaltungen
Wir über uns
Projekte
Reisen
Geschichte
Satzung
Der Vorstand
Mitglied werden
Rückblick
Interessante Links
Kontakt
DIG Aachen-Impressum
Sitemap

Unser Programm

 
 
Samstag, 27. August 2016, 18.30 h
Empfang aus Anlass des Unabhängigkeitstages der Republik Indien im Hause Dr. Batra
Teilnahme nur mit Einladung möglich. Die schriftlichen Einladungen sind bereits verschickt.
 
Sonntag, 28. August 2016, 11.30 – 17.30 h, Eurogress Aachen
Tag der Integration
Lebendig, tolerant und weltoffen: So präsentiert sich Aachen gerade jetzt und gerade an diesem Tag. Wir laden Sie herzlich ein, an diesem Ereignis teilzuhaben. Ihre Gastgeber sind Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Firmen aus Aachen und Umgebung. Sie haben gemeinsam ein attraktives Programm für Sie vorbereitet. So erwartet den Besucher ein buntes Treiben auf allen Bühnen, Fluren und Foyers des Eurogress und außerhalb, so etwa Filme, Tänze, Musik, Chöre, Sport- und Mitmachangebote, Infostände und Ausstellungen, ein Kinder- und Familienprogramm, aber auch Vorträge, Diskussionen, Chöre und Kaffeehaus-Musik, Dialog der Religionen mit Meditations- und Gebetsraum und last not least Kulinarisches aus der ganzen Welt.
Die Deutsch-Indische Gesellschaft Aachen ist natürlich auch mit einem Stand vertreten, mit Infos und vor allem mit indischem Essen. Den Stand betreuen unsere Mitglieder Leelamma und Horst Flecken. Frau Flecken verwöhnt wie gewohnt mit indischen Köstlichkeiten.
 
Hinweis: Frau Leelamma Flecken gibt bereits seit 17 Jahren indische Kochkurse an der VHS Würselen; die neuen Kochkurse beginnen am 2. September 2016.
 
2. – 19. September 2016, Mitgliederreise nach Chile, Bolivien und Peru
 
Montag, 26. September 2016, 19.30 h, Restaurant La Bahia, Bachstr. 30, Aachen
Stammtisch
Zwanglos und ohne Programm kann man sich wiedersehen oder kennen lernen und über interessante Themen oder Vorhaben austauschen. Die Familie Sirazi aus Bangladesh bereitet wieder eine kleine Karte mit indischen Speisen vor. Eine Anmeldung ist nicht nötig
 
Das Highlight in unserem diesjährigen Programm:
Samstag, 15. Oktober 2016, 18 h, Kammer des Theaters Aachen
Großer Indischer Abend mit Musik und Tanz
Endlich wieder ein großer Indischer Abend, in Kooperation mit dem Theater Aachen und AISA (Association of Indian Students at University Aachen), mit ganz viel Musik und Tanz, mit vielen jungen Mitwirkenden, die zur Freude des Publikums ihr großes Temperament und ihre ansteckende Begeisterung auf die Bühne bringen werden. Alle MusikerInnen und TänzerInnen kommen aus dem weiteren Bereich der hiesigen Hochschulen und sind bühnenerprobt, ob bei Diwali-Auftritten oder anderen Events. Im Musikteil werden Lieder aus indischen Filmen in verschiedenen indischen Sprachen präsentiert. Im anschließenden Tanzteil werden  verschiedene Arten von indischen Tänzen gezeigt. Vom klassischen indischen Tanz über Volkstanz bis hin zu Bollywood. Es erwarten Sie farbenfrohe Kostüme, temperamentvolle Musik und energiegeladene TänzerInnen! Das Programm im Einzelnen:
 
Mit Stimmgewalt, Gitarren und Schlaginstrumenten hören Sie Ajith Tom George , Anagha Thakur, Ashvini Purohit, Harsh Nitharwal, Meeth Kumar, Nitesh Nataraj, Pranit Deshpande, Pia Hufschmidt mit den Songs
Kholo kholo:  „Thaare zameen par“ ist ein Film über einen kleinen Jungen mit Lese-Rechtschreib-Schwäche. Seine Eltern sind wütend auf ihn, weil sie ihn für einen faulen Schüler halten. Aber er hat einen engagierten Lehrer, der sich für ihn einsetzt, weil er das Problem des Jungen erkennt. Das Lied sagt: Solange Glück und Freude in deinem Herzen sind, kannst du alles schaffen. Jedes Kind ist besonders!
Phir dekhiye:  Der Film „Rock on“ handelt von ein paar musikverrückten Jungs, die eine Band gründen. Der Film zeigt, wie es ihr gesamtes Leben beeinflusst und wie es sie alle zusammenschweißt, beim Versuch, die Band aufrecht zu erhalten. Das Lied sagt, dass man seine Leidenschaft in Dinge stecken sollte, die man gerne macht, denn dann können Wunder passieren.
Samjhavan:  Ein romantischer Song, in dem eine Frau sich zu ihrer Liebe zu einem Mann bekennt und ihm sagt, wie wichtig er in ihrem Leben geworden ist.
Rang de Basanti:  Bedeutet übersetzt: „färb‘ es safranfarben“. Die Farbe gelb bedeutet in Indien, ein Opfer zu bringen/auf etwas zu verzichten. “Main rang de basanti“ (färbe mich gelb) bedeutet, dass jemand bereit ist, sich für etwas Großes zu opfern, also für etwas bestimmtes auf etwas anderes zu verzichten. Es ist ein patriotisches Lied aus der Neuzeit mit peppigen Beats und eingängiger Melodie.
Lag Jagale (aus dem Film „Woh kaun thi“):  Ein berühmter Song der 90er-Jahre. Zwei Verliebte wollen jeden Moment miteinander genießen, weil sie nicht wissen, ob sie sich im Leben noch einmal sehen werden oder nicht. Die Zukunft ist unvorhersehbar. Deshalb erinnere dich immer durch die Liebe daran. Wenn du Vorurteil und Hass im Herzen hast, wird die Welt dich vergessen.
Nostalgia:  Ist ein Medley aus Evergreen Songs in der Sprache Malayalam aus den Filmen Dasaratham, Kilukkampetty, Mithunam und Minnaram. Ursprünglich aufgeführt von der Band „Thaikkudam Bridge“. Retro-Songs der 90er Jahre.
 
 Nach der Pause geht es weiter mit
 
der Tänzerin Janani Suresh Ram und Bharathanatyam (klassischer südindischer Tempeltanz) mit dem Titel: Chidhanandha Rupa (Komponist: Adi Shankaracharya)
Shiva repräsentiert Überschwänglichkeit und den kosmischen Tanz, den er aus der ewigen Stille selbst erschaffen hat. Dies repräsentiert in einer Art und Weise den Urknall und die Entstehung des Universums. Es ist in der Tat interessant, dass eine Statue von Nataraja (ein anderer Name für den Gott Shiva) aus diesem Grund vor dem Eingang der „Europäischen Organisation für Kernforschung – CERN“ in der Schweiz steht. Shiva ist eine Metapher für den Wandel. Er gilt gleichzeitig als Schöpfer und Zerstörer. Er hält eine kleine Miniatur-Trommel in seiner rechten Hand, als Zeichen der Schöpfung. In der linken Hand hält er eine Zunge aus Flammen, die die Zerstörung symbolisiert. Shiva hält die Balance zwischen der Schöpfung und der Zerstörung, der Entwicklung und der Veränderung. Er ist derjenige auf der Welt, der das Spiel um Leben und Tod spielt. Er ist der kosmische Tänzer, der den Tanz der Materie in unserem Leben symbolisiert.
der Tänzerin Shaveen Alali und Kathak (klassische nordindische Tanzform) mit dem Titel:     Mohe rang do laal (Film: Bhajirao Mastani)
Es geht um Krishna und Radha, und wie glücklich sie waren. Radha drückt in diesem Tanz ihre Liebe zu Krishna aus. Dieser Tanz wird am Königshof getanzt.
den TänzerInnen Ekam Mann Singh, Aarti M., Dorottya Bérci, Yazhini Gunasekaran, Harkanwal Cheema, Sangeetha Ramaswamy, Pia Hufschmidt und Bhangra
Ein sehr populärer Volkstanz aus dem nördlichen Bundesstaat Punjab, der in Gruppen getanzt wird. Männer und Frauen tanzen zusammen. Typisch sind die Rhythmen mit der sogenannten Dhol-Trommel. Sie sehen energiegeladene dynamische Choreographien mit bunten farbenfrohen Kostümen, bei denen es einem schwer fällt, sitzen zu bleiben. In den Liedern geht es meistens um die Liebe oder darum, mit dem Tanz seine Lebensfreude auszudrücken.
den TänzerInnen Remgy Nandan, Prathap Lakshmana, Swathi Ramesh, Shaumik Ganguly u.a. und Bollywood
Bollywood ist Tanz und Musik aus Indiens Filmen und verbindet die Menschen in ihrer Lebensfreude. U.a. werden gezeigt                                                                                                                                                    
„Deva Shri Ganesha“ (Film: Agneepath) – Beten zum Elefanten-köpfigen Gott Ganesha                               
„1234“ (Film: Chennai Express) – die Bollywoodversion eines südindischen Tanzstils, der die Massen mitreißt
„Malhari“ (Film: Bhajirao Mastani) – die Darstellung des Sieges eines Kriegers                                              
„Nagada Sangh Dhol“ (Film: Ram Leela) – ein Mix aus traditionellem Volkstanz aus dem Bundesstaat Gujarat mit einer Prise Bollywood                                                                                                                                           
„London Thumakda“ (Film: Queen) – der Tanz einer Vor-Hochzeitsfeier im Bundesstaat Punjab   
               
 
 Eintritt: 15 Euro auf allen Plätzen / Ermäßigung für indische Studenten: 10 Euro
 Vorverkauf ab 1. September 2016 und Abendkasse: Nur an der Theaterkasse
 
 
 
In Fortführung unseres in diesem Jahr begonnenen Filmprogramms „ein wundervolles, leises, melancholisches Drama, das zärtlich die Seele einer Stadt spiegelt“:
Freitag, 11. November 2016, 19.30 h, ZENdence/Hotel Regence, Peterstr. 71, Aachen
Ein Film von Kiran Rao mit (Superstar) Aamir Khan: Bombay Diaries (Dhobi Ghab)
Bombay Diaries ist eine Ausnahmeerscheinung im starren Produktionssystem Indiens: Statt schillernd und kommerziell, kommt dieser Film alternativ-künstlerisch daher. Heraus-
gekommen ist eine faszinierende Mischung aus internationalem Erzählkino und indischer Wirklichkeit – und eine Liebeserklärung an eine der größten Metropolen der Welt.
Die Story: Shai ist neu in Bombay. Die junge Hobby-Fotografin will die Heimat ihrer
Eltern mit der Kamera erkunden. Sie trifft auf den unnahbaren Künstler Arun und verbringt eine Nacht mit ihm. Ihre Wege trennen sich. Und während Arun sich in den schicksalhaften Videotagebüchern der ihm unbekannten Hausfrau Yasemin verliert, freundet sich Shai entgegen aller Konventionen mit dem Wäscher Munna an. Er führt sie durch die entlegensten Winkel der pulsierenden Stadt, verliebt sich und beginnt vom Unmöglichen zu träumen.
Dieser unbedingt sehenswerte Film aus 2010 lief vor einiger Zeit erfolgreich im Aachener Apollo-Kino und gab einen Blick frei auf ein „neues“ indisches Kino, das auf der Suche nach der eigenen Identität ist.
Laufzeit ca. 90 Minuten. Originalfassung Hindi/Englisch mit deutschen Untertiteln.
Eintritt frei.
 
Freitag, 25. November 2016, 19 h, ZENdence/Hotel Regence, Peterstr. 71, Aachen
Mitgliederversammlung
Folgende Tagungsordnungspunkte sind vorgesehen:
  1. Bericht des Vorsitzenden, u.a. mit Informationen über die geförderten sozialen Projekte und die Reiseaktivitäten der Gesellschaft
  2. Bericht des Schatzmeisters
  3. Bericht der Rechnungsprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahl der Rechnungsprüfer
  6. Sonstige Anträge
  7. Verschiedenes
Anschließend geselliges Zusammensein. Es soll ein Film über die diesjährige Kashmir/Ladakh-Reise gezeigt werden. Und es soll auch nähere Infos (gfls. per Bild) über eines oder mehrere der von der DIG Aachen unterstützten sozialen Projekte geben.
 
 
Vorschau ins nächste Jahr:
Freitag, 13. Januar 2017, 19.30 h, S-Forum der Sparkasse Aachen
Festvortrag und Empfang aus Anlass des Republic Day of India
 
Freitag, 17. Februar 2017, 19 h, Ballsaal im Alten Kurhaus Aachen
Multivision und Live-Reportage von Kay Maeritz: Buddhistischer Himalaya
 
 

Der Interkulturelle Philosophische Gesprächskreis DARSHANA unter der Leitung von Dr. A. Ronald Sequeira trifft sich monatlich seit 1997.

Wann: Jeden 2. Mittwoch im Monat um 19:30
Wo: Katechetisches Institut, Eupenerstraße 132, 3. Etage, 52006 Aachen
Termine für das Jahr 2016:

14. September, 12. Oktober, 9. November und 14. Dezember 2016

Aktuelles Thema Woher kommt die Gewalt?       Aus: JF Revel / M. Ricard, Der Mönch und der Philosoph -  Buddhismus und Abendland (KÖLN 2003)Mitglieder und Freunde der Deutsch-Indischen Gesellschaft sind im Gesprächskreis jederzeit willkommen.

 

 

Mitgliederreisen: 

Persien 18. - 29.9.2017
evtl. Rajasthan/Gujarat/Kerala im Februar 2018
evtl. Kolumbien/Ekuador/Galapagos im September 2018
evtl. Taiwan/Südchina
evtl. Oman/Arabische Emirate